The joy of books und meine Lieblingsbücher

Der pure Schulstress momentan. Keine Energie. Keine Lust. Keine Zeit. Vor allem das – keine Zeit. Jedenfalls rede ich mir das oft ein. Doch es liegt nicht nur daran, dass ich seit zwei Monaten wohl nur ungefähr zehn Seiten für mich allein gelesen hab. Alles muss jetzt effizient sein, produktiv. Immer die Überlegung: Lese ich dieses Buch? Oder doch lieber das andere, das Themen aus der Schule schneidet? Ich könnte ganz nebenbei lernen…

Immer der Gedanke an die Zeitverschwendung, wenn ich jetzt doch nur so lese. Immer das schlechte Gewissen.

Doch ist das wirklich der sinn, den Lesen für mich hat? Kaltes, trockenes lernen ohne Freude .Das funktioniert so nicht. Das wurde mir erst wieder bewusst, als ich einen Link wiederentdeckt habe, den ich mir vor drei Monaten aufgeschrieben habe.

Bücher leben. Bücher können absolut entzückend sein. Bücher sollten um ihrer selbst willen geschätzt werden und nicht effizient sein müssen. Eines meiner liebsten Zitate über Bücher stammt von Carlos Ruiz Zafon: „Jedes Buch hat eine Seele. Die Seele dessen, der es geschrieben hat und die Seele derer, die es gelebt, gelesen und davon geträumt haben.“ Oder so ähnlich… das war jetzt frei aus Erinnerung zitiert. Ich möchte Bücher wieder genießen, mich versinken lassen und ihre Seelen schmecken. Sie sollen keine Termine werden.

Was ich neben diesem alten Link entdeckt habe, war eine Liste. Unfertig. Ich hatte auf einem Blog die Frage nach unseren Lieblingsbüchern gesehen und hatte bereits begonnen, meine aufzulisten. Aber natürlich, die Schule kam, mein super produktives, strebsames Ich kam und ich habe den Kommentar nie beendet. Ich werde diese Liste jetzt genauso, wie sie ist veröffentlichen, denn dafür habe ich mir diese Plattform geschaffen. Ich möchte nicht nach den perfekten Beiträgen und den höchsten Besucherzahlen streben. Ich möchte bescheidene und ehrliche Beiträge veröffentlichen, die mir die Möglichkeit geben, auch diese Seite meiner Selbst nicht zu vernachlässigen und die von Wenigen gelesen werden, die sie auch wertschätzen. Also hier die nicht perfekten Fragmente der Liste meiner Lieblingsbücher:

Jane Eyre
Liebesgeschichte, humorvoll, melancholisch, wahnvoll, süß, schwer, traurig, bitter
Autorin: Charlotte Bronte

Jane Rizzoli & Maura Isles (Reihe)
Spannend bis zum Schluss, fesselnd, witzig, scharf, manchmal etwas klischeehaft und amerikanisch, Urlaubslektüre
Autorin: Tess Gerritsen

Narnia
Kindheitsträume, Zeitnische, Abenteuer
Autor: C.S. Lewis

Hallo Mister Gott, hier spricht Anna
Nachdenklich, witzig, süß, aufgeweckt, die Welt aus anderen Perspektiven wahrnehmen, nicht bekehrend, träumelig, liebevoll
Autor: Fynn

Odysseus aus Bagdad
Nachdenklich, brisant, humorvoll, liebevoll, märchenhaft, mahnend, poetisch, wach
Autor: Eric-Emannuel Schmitt

Das Spiel des Engels
Mysteriös, spannend, poetisch, bibliophil, melancholisch, bedrohlich, sanft, unheilverkündend, individuell, schwer, tragisch, voll (welt-voll, charakter-voll)
Autor: Carlos Ruiz Zafon

Der unsterbliche Prinz etc. (Reihe)
Episch, witzig, spannend, Fantasy, erotisch, überraschend, unkonventionell, magisch, bedeutungsschwer

Das Märchen von der traurigen Traurigkeit
Klein, klar, poetisch, hoffnungsvoll, sanft

Tintenherz
Magisch, bibliophil, dicht, träumelig, voller Geschichten, Selbstidentifikation, spannend, sicher, Familie
Autorin: Cornelia Funke

Königsmörder Chronik (bisher)
Spannend, mysteriös, traurig, humorvoll, musikalisch, beeindruckend, Vorbild, episch, voll, überraschend, fesselnd
Autor: Patrick Rothfuss

Antigone
Bitter-süß, kritisch, widersprüchlich, schwierig, nachdenklich, tragisch
Autor: Jean Anouilh

Der Teufel und der Liebe Gott
kritisch, zynisch, philosophisch, bitter-witzig, tragisch, provokant

Schuld und Sühne
schwierig, spannend, psychisch herausfordernd, provokant, wahnhaft

Der kleine Prinz
träumelig, philosophisch, vielschichtig, naiv-weitsichtig

Die unendliche Geschichte
spannend, vetraut, mysteriös

Gottes Werk und Teufels Beitrag

Der Löwe und die Maus

Ronja Räubertochter

Romulus der Große

N.K. Jemisin, Inheritance Trilogie

 

 

 

Advertisements

One thought on “The joy of books und meine Lieblingsbücher

  1. Ui, das klingt jetzt bestimmt groß mütterlich, aber für Dein Alter hast
    Du eine sehr spezielle Lieblingsbuchauswahl. Wenn ich überlege, was ich mit 17 gelesen habe…
    Grüßchen
    Aly mit den drei KuhKatzen

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s